ÜBER UNS

AKUSTIK POP PUNK AUS BREMEN

Was im ersten Moment nach Neureichtum und adoptiertem Adel klingt, entpuppt sich bei genauem Hinhören als das genaue Gegenteil: Geerdeter, norddeutscher Akustik-Pop-Punk. Einzig die rauschenden Feste, die die 4 Jungs bei ihren Konzerten feiern, sind von königlicher Klasse.

VON GRAMBUSCH aus Bremen – das sind Jendrik (Gitarre, Gesang und Texte), Patrick (Gitarre & Gesang), Miron (Bass & Gesang) und Yannick (Schlagzeug) und eine Gründungsgeschichte, wie sie im Buche steht: Das erste Album von Jendrik im Alleingang geschrieben, dann gemerkt, dass es zu viert noch mehr Spaß macht. Also wurde eine Band gegründet, schnell ging’s auch auf die Bühne und nebenbei wurde Album Nummer Zwei produziert – wahre Geschichte. Und obwohl es die Band erst seit Anfang 2019 gibt, wurden bereits im Gründungsjahr die ersten Festivalgigs und ein paar Solo-Shows abgerissen, welche sogar das Prädikat „Ausverkauft“ tragen durften. Einen Ritterschlag gab es 2020 vom Überseefestival, als diese in einem Instagram-Post titelten, der beste Auftritt des diesjährigen Festivals sei von diesen vier Hofnarren gewesen.

Der Grund liegt auf der Hand: Ehrliche, nahezu autobiografische Texte, thematisch direkt aus dem Leben gegriffen: Liebe, Hass, verlorene Freunde auf Konzerten. Die großen und kleinen Sorgen des Lebens halt. Dazu treibende Songs, die, trotz oder gerade aufgrund der Akustik-Instrumentierung, die müdesten Beine zum Tanz auffordern. Mitreißende Live-Shows, nach denen jede Stimme heiser ist und kein Shirt trocken bleibt.

Genug der werbenden Worte. Nun bist du aufgefordert, dich bei all den kommenden Gelegenheiten und Festivitäten jeglicher Art selbst zu überzeugen, ob die Gerüchte in Straßen und Gassen wirklich wahr sind…


(Für höhere Auflösung auf das Bild klicken.)